Thüringer Skispringer / Kombinierer äußerst erfolgreich beim Deutschen Schülercups in Winterberg/Sauerland

Veröffentlicht am: 24. Oktober 2017

Am vergangenen Wochenende trafen sich 102 Nachwuchsskispringer und -kombinierer aus ganz Deutschland in Winterberg im Sauerland, um ihre Leistungen im Rahmen des Deutschen Schülercups unter Beweis zu stellen. Unter teils sehr widrigen herbstlichen Bedingungen ermittelten die Mädchen und Jungen in einer 3-tägigen Wettkampfserie die jeweils besten Ihrer Altersklasse – unter ihnen auch 19 Nachwuchsathletenaus Thüringen.

Mit einem Sprung auf 47m im ersten Durchgang und der Tagesbestweite von 47,5m im zweiten Durchgang auf der K44m – Schanze am Winterberger Herrloh siegte Richard Stenzel (SC Motor Zella-Mehlis) am Samstag in der Altersklasse der 13-jährigen Jungen und wiederholte damit seinen Sieg vom vergangenen Jahr – damals in der Altersklasse 12. Auch im anschließenden 5km Inlinerlauf für die Wertung der Nordischen Kombination konnte Richard, wie schon im Vorjahr, einen Start-Ziel-Sieg einfahren, wenngleich die Konkurrenz in diesem Jahr um ein Vielfaches stärker war.

Ein Doppelsieg in beiden Disziplinen gelang auch Cindy Haasch (TSG WSC Ruhla) in der Wertung der Mädchen. Sie zeigte tolle Sprünge auf 43,5m und 47m und konnte im anschließenden 2,5 km Inlinerlauf ihren Führungsvorsprung noch ausbauen. Am Sonntag startete Cindy dann zusammen mit Lara Liedloff aus Steinbach (beim Springen am Samstag Fünftplatzierte) und Anna-Fay Scharfenberg aus Zella-Mehlis (beim Springen am Samstag Achte) als Team Thüringen 1. Die Mädels erkämpften sich in einem spannenden Wettkampf beim Teamspringen in der Mädchenwertung Bronze und zeigten damit, dass die Thüringer Starter auch in der Breite gut aufgestellt waren. Team Thüringen 2 mit Emily Vieweg aus Biberau (beim Springen am Samstag 32.), Hannah Rommel aus Steinbach-Hallenberg (beim Springen am Samstag 14.) und Elisabeth Strümpfel aus Ruhla (beim Springen am Samstag 15.) erreichte den sechsten Platz von insgesamt 10 Teams.

Bei den Jungen lag Team Thüringen 1 mit Richard Stenzel, Eric Stolz aus Lauscha (beim Springen am Samstag Viertplatzierter), Hannes Wenzel aus Schmiedefeld (beim Springen am Samstag Sechster) und Eric Langert aus Ruhla (beim Springen am Samstag Achter) lange auf dem dritten Platz. Leider stürzten Richard Stenzel und Eric Langert, was am Ende dann Platz sechs im Feld der 17 Teams bedeutete. Team Thüringen 2 mit Kuno Hollandt und Jonas Rudloff aus Ruhla (beim Springen am Samstag 17. und 26.), Tom Weigelt aus Steinbach und Justin Jäger aus Steinbach-Hallenberg (beim Springen am Samstag beide punktgleich Achtplatzierte) erreichte den achten Platz.

Das 3-tägige Wettkampfwochenende, das bereits am Freitag mit den Sprüngen im Rahmen eines Technikwettkampfes begann, endete am Sonntag nach dem Teamspringen mit der Auswertung dieser Sprünge in Form eines Punktesystems. Besonders begehrt bei dieser Auswertung sind alljährlich die Sachpreise, die vom Deutschen Skiverband für die Nachwuchswettkämpfe zur Verfügung gestellt werden.

Die nächsten beiden Stationen dieser Wettkampfserie des deutschen Schülercups werden im Januar in Geyer und im Februar in Johanngeorgenstadt (beides Erzgebirge) ausgetragen – dann hoffentlich auf genügend Schnee und mit Langlaufski statt Inlinern.

Ergebnisliste_Team_Maedchen

Ergebnisliste_Team_Jungen

Ergebnisliste_Sprung

Ergebnisliste_Kombination