Die 2. Luft des Winters genutzt

Veröffentlicht am: 21. März 2018

Das haben die Alpinen mit der Installation des Heubacher Parallelslaloms für Jedermann am 18. März gemacht. Christian Jäger vom SV Cursdorf und Denis Wagner, der Chef der Skiarea, waren die Initiatoren. „Wir haben ein professionelles Startgate und der Zustand der  Piste passt – da kann es doch noch einmal um die Zehntel gehen ?“ Als auch der Erfurter Zeitmeßchef, Tilo Gündel, gewonnen war, packten es die Macher des SV Cursdorf, des WSV Ilmenau und des SSV Erfurt an. Etliche Sportler freuten sich auf einen zusätzlichen Wettkampf , einige Eltern, Karis und ÜL wollten sich mal ausprobieren. Nachdem alle TN in Paarungen 1x den roten und 1x den blauen Kurs durchfahren hatten, ermittelten die besten 8 weiblichen und 8 männlichen Teilnehmer unabhänig vom Alter im KO-System die beste Frau und den besten Mann des Tages. Kein Elternteil konnte sich vor dem eigenen Nachwuchs platzieren. Ob das alle so erwartet hatten ?  Im KO-System gewann bei den Damen Elisa Buse /U16 vom WSV Ilmenau vor Fenja Schreiber / U16  und Simone Wiegand /Seniorin, beide vom SSV Erfurt. Bei den jungen Herren war Linus Grüner /U16 mit nur 4/100 s Vorsprung der Sieger vor Robert Wiegand / U14 und Hannes Oschmann / U14, alle Mitglieder des SSV Erfurt 02. Die Sieger bekamen vom Chef der Skiarea Heubach jeder eine Jahresfreikarte für die Saison 2018 /19.

Es wird wohl nicht der letzte Heubacher Parallelslalom für Jedermann gewesen sein.