DSV Schülercup in Schmiedefeld am Rennsteig

Veröffentlicht am: 24. Januar 2019

Arktische Temperaturen und Sonnenschein pur

Knapp 100 Nachwuchssportler/innen konnten vergangenes Wochenende in Schmiedefeld am Rennsteig / Thüringen zum DSV Schülercup im Skisprung und in der Nordischen Kombination der 12-13 jährigen Jungen bzw. 12-14 jährigen Mädchen begrüßt werden.

Nach widrigen Wetterbedingungen unter der Woche, die aufgrund Regen noch am Donnerstag ein freies Training verhinderten, bescherte der einsetzende Frost in der Nacht zum Freitag optimale Bedingungen für Sprung und Lauf. An der Schanze herrschte zwar klirrende Kälte, den Athleten standen aber beheizte Container und Zelte zum Aufwärmen zur Verfügung.

Pünktlich um 9:30 Uhr konnten am Samstag die Sprungwettbewerbe auf der K45m-Schanze der Richard Möller Schanzenanlage beginnen. Im großen Feld der 34 Mädels setzte sich mit Sprüngen von 2×45.5m Trine Göpfert (BSV) durch. Beste TSV Athletin wurde Anna-Fay Scharfenberg vom SC Motor Zella-Mehlis auf Platz 10.
Bei den Jungen der AK 12 sicherte sich Janne Holz (SBW) mit 46m und 46.5m den 1. Platz. Auf Platz 5 folgte mit Armin Peter vom Tabarzer SV dann der beste Thüringer Starter, mit Louis Günther von der TSG Ruhla / WSC 07 und Julius Jahns vom SC Motor Zella-Mehlis folgten weitere Thüringer auf den Plätzen 7 und 8. Eine Altersklasse höher ersprang sich Hannes Wenzel vom WSV Schmiedefeld mit Weiten von 45.5m und 44.5m den 2. Platz, hinter Max Unglaube vom WSV 1923 Bad Freienwalde (LSVBR). Auf den Plätzen 9 – 11 folgte ein Trio von der TSG Ruhla / WSC 07 bestehend aus Eric Langert, Jonas Rudloff und Kuno Hollandt.

Mit der Mittagspause erfolgte der Umzug der Sportler vom frostigen Schatten des Schanzenareals in den gleißenden Sonnenschein am Sportplatz, eine Wohltat für alle. Etwa 2/3 der Starter vom Vormittag starteten auch in der Kombination. Für die Jungs der Altersklasse 12 und die Mädels standen 2,5km auf dem Programm, die Jungs der Altersklasse 13 mussten die Strecke 2xmal laufen. Einen Start-Ziel Sieg feierte Trine Göpfert (BSV). Mit der 3.-besten Laufzeit lief sich Anna-Fay Scharfenberg auf einen tollen 6. Platz nach vorne. Bei den Jungs der Altersklasse 12 reichte Julian Hillmer (BSV) die 9.-beste Laufzeit um sich den Sieg zu sichern. Julius Jahns konnte sich auf den Rang 6 verbessern, Peter Armin erreichte hinter ihm auf Platz 7 das Ziel. In der Altersklasse 13 war Johann Unger (SVSAC) nicht zu stoppen und stürmte mit der deutlich schnellsten Laufzeit von Platz 4 auf Platz 1 vor. Hannes Wenzel zeigte ein überlegtes Rennen, ließ sich von einem Rückstand beim Rundendurchlauf nicht beirren und sicherte sich in einem starken Finish den 2. Platz vor Max Unglaube. Mit tollen Laufzeiten schoben sich Jonas Rudloff und Eric Langert auf die Plätze 5 und 6 vor, so dass die Hälfte der Urkundenplätze durch Starter des Thüringer Skiverbands belegt wurde.

Im Haus am Hohen Stein gab es dann um 19:00 Uhr eine stimmungsvolle Siegerehrung.

Am Sonntag standen wiederum 2 Sprungläufe an und am Nachmittag die Kombinationslangläufe über die halbe Sprintdistanz. Im Sprungwettbewerb setzte sich diesmal Joanna Eberle (BSV) Beste TSV-Starterin war Lara Liedloff vom WSV Steinbach mit Platz 14. In der Altersklasse 12 wiederholte Janne Holz (SBW) sein Vortagessieg mit 47m und 45m. Julius Jahns ersprang sich einen tollen 4. Platz, Louis Günther und Armin Peter belegten die Plätze 9 und 11. Nach einem schwach bewerteten 1. Sprung auf 45m sicherte sich Hannes Wenzel mit technisch sauberen 46m im 2. Durchgang den 3. Platz bei den 13-jährigen. Kuno Hollandt und Eric Langert folgten auf den Plätzen 10 und 11.

Für die Kombinierer wurde der 2. Wertungssprung des Vormittags für die Startabstände entsprechend der Gundersen-Methode heran gezogen, somit gab es packende Zweikämpfe, einige Überholmanöver auf der Strecke und hart umkämpfte Zieleinläufe.

Bei den 12-Jährigen konnte Julian Hillmer (BSV) einen Start-Ziel Sieg feiern. Julius Jahns erreichte den 5. Platz, Louis Günther, Armin Peter und Silas Seeber komplettierten das gute Abschneiden der TSV-Sportler mit den Plätzen 8, 10 und 11. Bei den Mädels gewann Nathalie Armbruster (SBW), als beste TSV-Starterin erreichte Lara Liedloff als 7. das Ziel, auf den Plätzen 12 und 15 folgten mit Anna-Fay Scharfenberg und Elisabeth Strümpfel weitere TSV-Sportlerinnen. Bei den 13-jährigen war die 2,5km Strecke für Johann Unger (SVSAC) nicht zu kurz, um souverän von Platz 4 an die Spitze zu stürmen. Hannes Wenzel und Eric Langert sicherten die Plätze 4 und 5 für die Thüringer Auswahl und auch die Plätze 9 und 10 blieben mit Jonas Rudloff und Kuno Hollandt in heimischer Hand.

Erfolgreichster TSV-Starter war damit Hannes Wenzel vom WSV Schmiedefeld mit 2x Silber, 1x Bronze und 1x Platz 4. Julius Jahns vom SC Motor Zella-Mehlis konnte sich 4x in den Urkundenrängen platzieren. Insgesamt holten die TSV-Starter damit 3 Podestränge und insgesamt 12 Platzierungen unter den Top 6. Gegenüber der nationalen Konkurrenz konnte sich insbesondere die TSV-Starter der S13 gut in Szene setzen.

Ergebnisse:

19.01.2019

20.01.2019

Weitere Informationen unter www.wsv-schmiedefeld.de

Bild: Siegerehrung Sprung am Sonntag; mit Julius Jahns vom SC Motor Zella-Mehlis auf Platz 4