Jugend trifft Biathlon: Es geht in die dritte Runde

Veröffentlicht am: 14. November 2018
Weltcup statt Schule – Das war schon zwei Mal das Motto beim Biathlon-Weltcup in Oberhof.
Deutschunterricht? Mathematik? Nein, Biathlon! Die einst von Frank Eismann, seit Oktober neuer Präsident des Thüringer Skiverbandes, ins Leben gerufene Initiative „Jugend trifft Biathlon“ hat sich schon zu einer kleinen Tradition entwickelt. Deswegen geht
sie im Januar 2019 in ihre dritte Runde.
Geplant ist die Neuauflage für Donnerstag, den 10. Januar, und Freitag, den 11. Januar, wenn erneut die Sieger in den beiden
Sprintrennen gesucht werden. Dann soll der überwiegende Teil der Schüler des Projektes „Jugend trifft Biathlon“ die Plätze der Waldtribüne einnehmen. Über 3.300 Kinder und Jugendliche werden im Rahmen des Projektes den Weltcup besuchen. Ein großer Dank
gilt schon jetzt an alle Unternehmen, die Frank Eismann bei der Umsetzung vor allem finanziell unterstützen. Denn finanziert wird die Aktion erneut durch zahlreiche Sponsoren, die die Busfahrt und einen Großteil der Ticketpreise übernehmen. Die Schüler selbst müssen nur einen geringen Eigenanteil tragen.