Skispringer wieder in Oberhof zuhause

Veröffentlicht am: 25. September 2018

DSV Jugendcup/Deutschlandpokal Skisprun Damen/Herren
am Samstag+Sonntag, dem 22.+23.09.2018 in Oberhof im Kanzlersgrund

Justus Grundmann holt Doppelsieg nach Thüringen, Alina Ihle glänzt zweimal mit Platz 2

Am Wettkampfwochenende konnten knapp 60 Teilnehmer an der Schanzenanlage im Kanzlpersgrund begrüßt werden. Die Schanzenanlage im Kanzlersgrund präsentierte sich am Samstag bei kühlen aber trockenen Bedingungen in Topform, gegenüber dem Training am Freitag war der Windeinfluss gering. Das Wertungsspringen begann die Altersklasse Jugend 16 männlich von der „kleinen“ HS 100 Schanze gefolgt von den jungen Damen der Jahrgänge 2000-2002. Die Altersklassen Jugend 17 männlich und Herren gingen im Anschluss von der HS 140 Schanze in die Spur. Der für den SC Steinbach-Hallenberg startende Justus Grundmann legte mit 101m in ersten Durchgang mächtig vor und sicherte sich mit 99,5m im 2. Durchgang überlegen den Altersklassensieg in der Jugend 16, Maksim Schüler vom WSV Brotterode landete auf Platz 7. Ebenso erfreulich aus Thüringer Sicht war der starke 2. Platz im Damenfeld von Alina Ihle vom SV Biberau, die nur Josephin Laue vom SFV Rothenburg den Vortritt lassen musste. Maria Gerboth vom WSV Schmiedefeld belegte Rang 8. In der Altersklasse Jugend 17 vom „großen Bock“ sicherte sich Quirin Modricker vom SC Hinterzarten den Sieg. Mit Luca Geyer landete der beste Thüringer auf Platz 7, Julius Schrön von der TSG Ruhla/WSC 07, Paul Kinder vom WSV Oberhof und Luaks Rempt vom WSV Schmiedefeld belegten die Plätze 14, 16 und 17. Bei den Herren sicherte sich Adrian Sell vom SV Meßstetten den Sieg, der deutlich weiteste Sprung gelang aber Cedric Weigel von der SG Nickelhütte Aue in Durchgang 1 mit 133,5m. Leider kam er dabei zu Sturz, trotz Punktabzug reichte es dennoch zu Platz 2. Die beiden TSV-Starter Lorenz Schlütter und Paul Gröschel vom SC Motor Zella-Mehlis landeten auf den Plätzen 18 und 19.

Der Sonntag zeigte sich von Beginn an mit Dauernieseln, aber für die Springer gab es gleichwertige Bedingungen. Diesmal hieß es für alle Altersklassen von der HS 100 Schanze zu starten. Justus Grundmann wiederholte souverän seinen Sieg vom Vortag und auch Alina Ihle konnte erneut den 2.Platz wieder hinter Josephin Laue erobern. Die Altersklasse Jugend 17 gewann Tom Gerisch von der WSG Rodewisch, die Thüringer platzierten sich auf den Plätzen 10, 13, 14 und 17. Dominik Mayländer vom SC Degenfeld sicherte sich den Sieg bei den Herren, die TSV-Starter landeten auf den Plätzen 17 und 20.
Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung gab es am Samstag neben den Urkunden Schiefertafeln für die 6 Erstplatzierten, am Sonntag dann ein Thüringer Wurstpaket, schließlich hatten die meisten ja auch eine längere Heimreise vor sich.

Für das Kampfrichterteam des WSV Schmiedefeld bot der Wettkampf die Möglichkeit, erstmals den fast fertigen neuen Kampfrichterturm auf Herz und Nieren zu testen. Dieser bietet nun deutlich bessere Arbeitsbedingungen für Weiten- und Wertungsrichter. Dank gilt allen Helfern, die trotz widriger Witterungsbedingungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf sorgten.

Ergebnisse 22.09.2018

Ergebnisse 23.09.2018