TSV gratuliert seinen WM-Teilnehmern von Seefeld

Veröffentlicht am: 5. März 2019

Das Feld der Thüringer Athleten zu den Nordischen Ski Weltmeisterschaften in Seefeld war mit Juliane Seyfarth (TSG Ruhla / WSC 07) im Skisprung und Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis) im Skilanglauf sehr klein, nicht zuletzt aufgrund der verletzungsbedingten Nichtteilnahme von Thomas Bing im Skilanglauf. Umso erfreulicher die erreichten Ergebnisse.

Allen voran natürlich Juliane Seyfarth, die sich mit Gold im Mannschaftsspringen und im Mixed-Team und einem denkbar knappen Platz 4 im Einzelspringen für Ihre jahrelange fleißige Trainingsarbeit belohnte. Auch wenn die Thüringerin ihren Trainingsstützpunkt in Oberstdorf hat, ist es natürlich erfreulich, dass Juliane weiterhin für Ihren Heimverein an den Start geht und damit gerade für die Thüringer Nachwuchskids im Skisprung eine echte Identifikationsfigur darstellt.

Zum Saisonhöhepunkt zeigte sich Victoria Carl in Bestform und belohnte sich mit zahlreichen Topergebnissen. Bereits zum Auftakt gelang Platz 5 im Sprint und Platz 6 im Teamsprint an der Seite von Sandra Ringwald. Ein starkes Rennen zeigten die deutschen Mädels in der Staffel mit Platz 4. Und zum Abschluss über die harten 30km gelang Victoria mit Platz 9 der Sprung in die Top Ten der Weltelite. Mit den Top-Platzierungen sowohl auf der kurzen Sprintstrecke, als auch auf dem langen Kanten, hat Victoria die Bandbreite Ihres Könnens angedeutet und man darf gespannt in die Zukunft blicken.

Den WM-Teilnehmern gratuliert der Thüringer Skiverband hiermit aufs Herzlichste und natürlich steht der Anspruch bei kommenden internationalen Wettkämpfen mit einem größeren Thüringer Teilnehmerfeld vertreten zu sein. Und Thomas Bing wünschen wir eine schnelle und vollumfängliche Genesung und einen erfolgreichen Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm.