Willkommen Winter!

Veröffentlicht am: 23. November 2018

Es ist weiß geworden in Oberhof. Nach einem ganz kurzen Abstecher Ende Oktober schaute der Winter Anfang dieser Woche schon mal richtig und länger im Thüringer Wald vorbei. Die Flocken wirbelten das es eine wahre Pracht war und die Minustemperaturen sorgten dafür, dass die Produktion von Kunstschnee beginnen konnte. Zwar hält sich die natürlich gefallene Neuschneemenge noch in Grenzen, aber die frostigen Temperaturen, die von Sonntag an am Grenzadler herrschten, riefen die fleißigen Arbeiter des Thüringer Wintersport-Zentrums auf den Plan. Deren Schneekanonen leisteten schon mal ganze Arbeit und spuckten jede Menge von der weißen Pracht aus. Und es gibt weitere gute Nachricht. Bei einem der vielen Arbeitseinsätze in Oberhof wurde das Schneedepot an der Oberhofer Skihalle abgedeckt, damit auch dort Kunstschnee produziert werden kann. Wie sich zeigte, haben trotz des Super-Sommers und der lange Zeit sehr hohen Temperaturen große Vorräte der weißen Pracht im Depot überdauert. Und zwar bedeutend mehr als im vorigen Jahr. Die Anschaffung der Spezialfolie und des Vlies zur Abdeckung des Schnees hat sich also gelohnt. Obwohl es in den kommenden Tagen wieder etwas wärmer werden soll, ist Zuversicht angesagt. Denn für die kommende Woche sind wieder kalte Temperaturen angekündigt und auch Neuschnee könnte den Organisatoren wieder zu Hilfe kommen.

Der Aufbau geht weiter
Trotz des Wintereinbruchs gehen am Grenzadler natürlich die Vorbereitungen weiter. In den nächsten Tagen werden die Container für das Teamareal angeliefert. Weiter geht außerdem der Aufbau der Zelte. Die Grundgerüste der ersten Zelte wurden bereits von der Bauaufsicht des Landkreises abgenommen. Auch die Schießstand-Crew war schon fleißig und hat die Anlage für die Belegung mit Schnee vorbereitet. Jeder kann also sehen, dass die Vorbereitungen in Oberhof auf den BMW IBU Weltcup Biathlon planmäßig laufen.