Biathlon Weltcup 2020

Veröffentlicht am: 19. Dezember 2019

Der Countdown läuft – noch drei Wochen bis zum Weltcup

Für den gestrigen Mittwoch, 18. Dezember,  hatten die WSRO-Skisport GmbH und das Thüringer Wintersportzentrum (TWZ) zur schon traditionellen vorweihnachtlichen Pressekonferenz eingeladen. Thema war natürlich der Stand der Vorbereitung auf den BMW IBU Weltcup Biathlon 2020 in Oberhof und der Stand der Umbauarbeiten am Grenzadler im Hinblick auf die WM 2023. Über Letzteres informierte Dr. Hartmut Schubert, Vorsitzender des Zweckverbandes Thüringer Wintersport-zentrum und Staatssekretär im Thüringer Finanzministerium, ausführlich. Er benannte dabei auch nochmals die bereits in diesem Jahr in Angriff genommenen und teilweise schon abgeschlossenen Um- und Neubauarbeiten. Landrätin Peggy Greiser betonte die Wichtigkeit des Weltcups für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen und freute sich darüber, dass schon eine ganze Reihe Ehrengäste ihr Kommen für die Weltcuptage im Januar zugesagt haben. Sie betonte außerdem ihre Zuversicht, dass vom Weltcup und von den beiden Weltmeisterschaften 2023 viel Schwung mitgenommen werden könne für den Tourismus in der Region und in ganz Thüringen. Weltcup-OK-Chef Silvio Eschrich berichtete über den Stand der Vorbereitungen auf den Thüringer Sporthöhepunkt im Januar und konnte auch einige Neuerungen verkünden. So stehen künftig in Suhl-Nord ca. 1.500 Parkplätze für das Park&Ride-System des Weltcups zur Verfügung. Von dort werden die Zuschauer mit den Shuttlebussen bis zur neuen Buswendeschleife an den Grenzadler gefahren. Außerdem sind mehr Busse für den in diesem Januar erstmal angebotenen Park&Ride-Parkplatz in Ohrdruf vorgesehen, da der bei seiner Premiere besonders gut angenommen wurde.

Viele neue Helfer gefunden

Silvio Eschrich berichtete zudem, dass nach der Initiative „Helfer sein“ der WSRO-Skisport GmbH schon 100 neue freiwillige Helfer für den kommenden Weltcup gefunden werden konnten. So war es möglich, einzelne Sachgebiete noch besser zu besetzen und im Hinblick auf die WM konnten neue Sachgebiete schon ihre Arbeit aufnehmen. Dass momentan das Wetter den Organisatoren einige Sorgenfalten bereitet ist klar. Derzeit gibt es Schneereserven von ca. 11.500 Kubikmetern in der Arena, im Schneedepot, in der Skihalle und an der Schanzenanlage im Kanzlersgrund. Es fehlen im Moment noch knapp 3.000 Kubikmeter, um die Strecken ausreichend belegen zu können. Die Wetterprognosen sagen für Weihnachten und danach einen Temperaturrückgang voraus, sodass sich dort ein Zeitfenster für die Schneeproduktion ergibt. Oberhofs Bürgermeister Thomas Schulz ließ erst gar keine Zweifel daran aufkommen, dass der Schnee nicht reichen würde. „Eins ist klar, dieser Weltcup wird nicht wegen Schneemangel ausfallen. Es geht für uns nicht darum ob, sondern wie. Hier sind erfahrene Leute am Werk die in Sachen Schneeproduktion und Schneelagerung sehr gut zusammenarbeiten“, so das Oberhofer Stadtoberhaupt. „Und wenn der Weltcup los geht, werden wir den fehlenden Schnee haben.“ Auch lautete das allgemeine Credo, dass das, was jetzt für den Weltcup gemacht werden müsse, ja nicht nur für diese vier Wettkampftage geschehe. Hinterher komme alles dem Thüringer Wintersport-Nachwuchs zu Gute. Denn nach dem Weltcup nutzt der Nachwuchs die Sportstätten und damit natürlich auch den Schnee auf den Strecken. Und das bis in den März hinein.

Bis zum offiziellen Ende der Anmeldefrist für die zahlenmäßige Meldung der Nationen für die Teilnahme am Weltcup in Oberhof am 9. Dezember hatten 27 Nationen ihre Teilnahme zugesagt. Sie werden mit 143 Frauen,  143 Männern und 330 Offiziellen (Trainer, Techniker, Betreuer) anreisen. Nach dem ersten Trimester, das mit den Weltcuprennen in Le Grand Bornand (Frankreich) am kommenden Wochenende endet, vergibt die IBU noch Wildcard-Plätze für das zweite Trimester. Es werden also weitere Nationen hinzukommen, sodass auch beim kommenden Weltcup wieder mehr als 30 Nationen in Oberhof an den Start gehen werden. Bis zum 23. Dezember haben die Teilnehmer jetzt noch Zeit, ihre namentlichen Meldungen abzugeben. Bei den Nationen, die dies schon erledigt haben, wie Schweden, Italien und Norwegen, steht alles was Rang und Namen hat in der Liste der gemeldeten Aktiven.

Jetzt schnell noch Tickets sichern

Weihnachten steht vor der Tür. Sind wir ehrlich, Tickets für den BMW IBU Weltcup Biathlon in Oberhof verleihen doch jedem Gabentisch erst den richtigen Glanz. Also jetzt ganz schnell Karten sichern. Tickets für die Sprintwettkämpfe am Donnerstag und Freitag sind noch in allen Kategorien zu haben. Dagegen gibt es für den Samstag nur noch VIP-Tickets. Für den Sonntag gibt es Karten in allen Kategorien außer Sitzplätze. Um Tickets zu erwerben ist ein Besuch auf der Webseite www.weltcup-oberhof.de notwendig. Von hier werden sie automatisch zum offiziellen Ticketshop des Ticketanbieters Etix weitergeleitet. Außerdem erhalten Sie Karten in den Geschäftsstellen der Zeitungen Freies Wort, Südthüringer Zeitung und Meininger Tageblatt sowie den Tourist-Informationen in Erfurt und einigen Orten im Thüringer Wald (Übersicht: www.weltcup-oberhof.de). Wie in den Vorjahren ist der Eintritt für Kinder unter zehn Jahren frei. Bisher wurden schon 47.300 Karten verkauft. Die Organisatoren weißen darauf hin, dass Fans die Tickets nur über den offiziellen Shop oder in den Vorverkaufsstellen erworben werden sollen. Vom Kauf bei Drittanbietern raten sie dringlich ab.

Besondere Angebote

Für Donnerstag und Freitag bieten die Oberhofer Organisatoren auch spezielle Tickets an. Sehr interessant für Biathlonfans mit Kindern ist das Familienticket. Es kostet 70 Euro. Mit dieser Karte haben zwei Erwachsene und alle ihre eigenen Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr Zugang zu den Wettkämpfen. Außerdem gehört die Thüringer-Wald-Card zum Familientickt. Dieses Bonusprogramm vereint zahlreiche Partner und bietet ermäßigten Eintritt zu verschiedenen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten. Alles Wissenswerte darüber erfahren Sie auf der Webseite www.thueringer-wald-card.info.

Gemeinsame WM-Webseite

Alles Wissenswerte zum BMW IBU Weltcup Biathlon gibt es auf der Homepage www.weltcup-oberhof.de. Auf der neuen Internetpräsenz www.oberhof2023.de erfahren Sie mehr zu den beiden Weltmeisterschaften 2023 in Oberhof.