„Jugend trainiert für Olympia“ in Schonach

Veröffentlicht am: 21. Februar 2020

Dreimal Silber für Thüringen

Schonach/Schönwald: In dieser Woche fand in Schonach das Winterfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Skispringen statt. Leider mussten die Langlaufwettbewerbe wegen Schneemangel und Sturmbruch abgesagt werden. Die Alpinwettkämpfe wurden in Bad Wiessee ausgetragen. Für alle Sportler waren es interessante Tage, die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

So waren statt 1000 Sportler, nur die 70 Skispringer in Schönwald auf der K 21m-Schanze aktiv. Der Thüringer Skiverband war mit 2 Teams am Start, Team Inselsberg und Beerberg. Am Montag fand im Schonacher Kurhaus die offizielle Eröffnungsfeier statt. Ein kurzweiliges Programm gefiehl den Kinder sehr gut und am besten kam der Beat Boxer Paul Brenning an, weil die Kinder mitmachen durften.

Nachdem am Montag vormittag auf der Schanze trainiert wurde, gab es am Nachmittag wegen starken Regens kein weiters Training. Kurzehand wurde ein Training im Skiinternat Furtwangen in der Halle organisiert. Dort wurde ein Parcour aufgebaut und die Kinder konnten viele verschiedene Stationen austesten.

Am Dienstag Vormittag gab es ein weiteres offizelles Sprungtraining, bevor am Nachmittag um 14.00 Uhr der Einzelwettkampf auf dem Programm stand, bei dem von den jeweils 6 Teammitgliedern die besten 5 Ergebnisse in die Mannschaftswertung kamen. In der Einzelwertung gab es für den Ruhlaer Eric Schreier mit tollen Sprüngen, einen ausgezeichneten 2.Platz. Emil Engelhardt aus Schmiedefeld schaffte den 4.Rang und Mika Schlott aus Benshausen wurde hervorragender 6. In der Zwischenbilanz rangierte das Team Inselsberg auf dem 2.Platz und das Team Beerberg wurde auf dem 7.Rang gewertet.

Am Donnerstag erfolgte um 9.00 Uhr der Probedurchgang bei heftigen Schneetreiben. Der Wettkampfstart wurde danach etwas verschoben und die Anlaufspur nochmals neu gefräst. Es herrschten keine einfachen Bedingungen für die Kinder. Doch alle meisterten es bravorös. Das Team Beerberg 1 schaffte hier einen ausgezeichneten 2.Platz mit Emil Engelhardt, Mika Schlott und Lukas Krenz. Das Team Inselsberg 1 kam hier mit Eric Schreier, Hannes Klee und Luis Raßbach auf den 6.Rang. Als Überraschungsgast war der Springer David Siegel vorort und gab Autogramme und machte mit den Sportlern viele Bilder. Bei der Siegehrung war der Thüringer Referatsleiter Rüdiger Sperschneider mit dabei und ließ es sich nicht nehmen die Springer mit auszuzeichnen.

Am Ende konnte das Team Schwaben seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und gewann souverän. Doch dahinter trennten der Platz 2 bis Platz 7, nur ganze 14 Punkte nach 16 Wertungssprüngen. Das Team Inselsberg konnte sich am Ende mit Trainer Andre Eichel über einen tollen 2.Platz freuen. Mit der Gesamtpunktzahl von 1694,9 ging die Silbermedaille an Luis Raßbach, Nils Dellit, Hannes Klee(WSV Kleinschmalkalden), Eric Schreier (WSC 07 Ruhla), Niclas Möller(WSV Schmiedefeld) und Stella Machts (SC Steinbach-Hallenberg). Der Dritte Platz ging an das Regionalteam Schwaben/SSV, mit 1.690,0  Punkten. Vierter wurde das Regionalteam Vogtland mit 1.686,7 Zählern. Den 5.Platz erreichte das Regionalteam Beerberg mit 1.684,4 Punkten. Mit dabei waren Mika Pfeuffer, Lukas Krenz, Chiara Kaori Greiner-Hiero(WSV 08 Lauscha), Mika Schlott (TSV 1883 Benshausen), Finn Nischan(WSC 07 Ruhla) und Emil Engelhardt (WSV Schmiedefeld).

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und weiterhin alles Gute. Tolle Leistung!

Hier gibt es alle Infos und Ergebnisse.

#jugendtrainiert #skispringen #bundesfinale #schonach #kinderaufdieski